IMG_4455

Radsportteam Hohehaus auf Tour nach Hameln

Am 27. und 28.05.2017 begab sich die Radsportgruppe Hohehaus auf “große Tour” mit Übernachtung in Hameln.
“Präsident” Klaus Multhaup und Konrad Seck haben eine schöne Route entlang der Weser ausgearbeitet und mit dem “Hotel Stadt Hameln” eine komfortable Unterkunft gebucht.

So brach man bei bestem Wetter am Samstag gegen 09:45 von Hohehaus aus auf, um über Feld- und Radwege nach Albaxen zu gelangen. Von dort ging es entlang der Weser nach Holzminden, wo auf die östliche Flussseite gewechselt und weiter nach Norden geradelt wurde. Nach einem kurzen Stopp in Reileifzen wurde gegen Mittag in Bodenwerder eine längere Pause mit Salaten, Schnitzeln, Frikadellen und erfrischendem Eis absolviert – ein besonderer Dank geht dafür an Sabine und Klaus Ahlemeyer, die keine Mühen gescheut haben, die Gruppe hier bestmöglich zu versorgen. Nach einem Gruppenfoto ging es weiter bis nach Hameln, wobei auch eine längere Reparatur an Konrad Secks Fahrrad die Gruppe nicht aufhalten konnte. Dank der handwerklichen Fähigkeiten insbesondere von Martin Schrader und der Unterstützung der anderen Radler konnte die defekte Schaltung wieder in Gang gebracht werden. So hatte man sich abends im Biergarten eine kühle Erfrischung und leckere Pizza redlich verdient.

Am nächsten Morgen ging es schließlich nach ausgiebigem Frühstück gestärkt zurück nach Hohehaus. Auf dem Weg war an diesem Tag zeitweise mit böigem Wind und Regen zu kämpfen. So führte man sich in Holzminden mit einem Eis neue Energie zu und konnte so auch die Anstiege nach Hohehaus noch gut meistern.
Am späten Nachmittag des Sonntags schließlich endete eine ereignisreiche Tour bei einem kühlen Kaltgetränk vorm Gasthaus Karlheim.

Folgende 20 Personen haben an der Radtour teilgenommen:
Sabine und Udo Walter, Margret Fuhrmann, Anja Turk-Schrader und Martin Schrader, Christa und Herbert Löhr, Elke und Konrad Seck, Sandra und Bernd Herwing, Margaretha und Josef Schwarze, Stefan Schrader, Heinrich Rheker, Egeon Henneke, Herbert Sprenger, Peter Vossebein, Klaus Multhaup und Robert Heidgen.

Hinterlasse eine Antwort